Bereichslehrertagung in Soest fand rund um DigLu statt

Soest. Gestern fand die 14. zentrale Fortbildungsveranstaltung für Bereichslehrkräfte in NRW statt. Die Fortbildung wurde dieses Jahr genutzt, um die Bereichslehrkräfte in NRW in das System von DigLu (Digitales Lernen unterwegs) einzuarbeiten. DigLu ist eine internetbasierte Lernplattform und Schulorganisationssoftware speziell für für die Begleitung der Schulbesuche von Kindern beruflich reisender Eltern.
Ministerialrat Mattias Otto und Regierungsrat Friedhelm Jennessen vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung, informierten zum aktuellen Entwicklungsstand von DigLu und über die weiteren Abläufe zum Start der Pilotphase in allen sechs beteiligten Bundesländern (Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Hessen, Sachsen, Niedersachsen, Thüringen). DigLu beginnt ab August 2019 für mindestens zwei Jahre.
Diese Open Source LMS (Learning Management System) ermöglicht den Bereichslehrkräften, die reisenden Kinder uabhängig vom Aufenthaltsort individuell zu begleiten. Gleichzeitig können alle Beteiligten auf der Reise (Eltern, Stammschule, Stützpunktschule, Bereichslehrkäfte) zeitnah miteinander kommunizieren und dokumentieren.
Die arbeitsintensive Einarbeitung der Tagungsteilnehmerinnen und Teilnehmer in DigLu übernahm Herr Mirko Siegloch, Lehrer aus Baden-Württemberg.
Weitere Informationen zu DigLu gibt es unter:
www.diglu.de