Schulpflicht

Weiter zum Wikipedia-Artikel: Schulpflicht reisender Kinder

 

Grundsätzlich gilt in Deutschland für Kinder beruflich Reisender die Wahrnehmung der Schulpflicht an der Stammschule im Winter und an den Stützpunktschulen während der Reise.

Das bundesweit in der Kultusministerkonferenz vereinbarte Konzept für die Beschulung von Kindern beruflich Reisender sieht vor, dass

ein Schultagebuch angelegt und mitgeführt wird,

die Stammschule in Wahrnehmung ihrer Verantwortung für die Betreuung der reisenden Kinder individuelle Lernpläne für die Reise erstellt und mit auf die Reise gibt und

aktuelle Lernmaterialien für die Reise zur Verfügung stellt,

die in den meisten Bundesländern eingesetzten Bereichslehrkräfte bereit stehen, um die Arbeit der Stamm- und Stützpunktschulen zu unterstützen und den reisenden Eltern und Kindern bei der Erfüllung der Schulpflicht auf der Reise zu helfen.

Somit werden den reisenden Familien neben den unterstützenden Maßnahmen in den Schulen umfangreiche Möglichkeiten des Fernlernens ermöglicht. Fast jedes reisende Kind hat bei verantwortungsvoller Nutzung dieses Systems durch die Eltern die Möglichkeit, die Schulpflicht in sinnvoller Weise zu erfüllen.

Weitergehende Angebote gibt es für die Schülerinnen und Schüler der Schule für Circuskinder NRW sowie der Schule für Kinder beruflich Reisender/Hessen; sie erhalten Unterricht vor Ort.
Die Möglichkeiten des E-Learning im Bereich des Unterrichts auf der Reise sind zur Zeit noch sehr begrenzt, können aber durch Schulen und Eltern bereits dort genutzt werden, wo die Möglichkeiten vorhanden sind (Internetanschluss, Laptop, betreuende Lehrkräfte). Die Plätze sind allerdings, wie gesagt, noch sehr begrenzt.
Die reisenden Eltern und Kinder sollten sich nicht scheuen, in allen Problemen des Unterrichts auf der Reise vor allem die Bereichslehrkräfte oder die Stammschule oder eine Stützpunktschule anzusprechen.
Viele Informationen gibt es auch in der Handreichung „Leben und Lernen auf der Reise“, die, wie alle erwähnten Hilfsmittel, auf dieser Seite zu finden sind, ebenso beim Bundesbildungsverband für reisende Kinder BERiD.
Die Kultusministerkonferenz gibt Auskünfte über zuständige Personen in allen Bundesländern (Tel.: 030 – 25418 425).