EU-Projekt-INVET auf dem Delegiertentag 2016 des DSB in Augsburg

Projektpartner des EU-Projektes „INVET-Informal Vocational Education of Travellers“ aus den Niederlanden und Deutschland, u.a. die EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung Arnsberg und die Berufskollegs der Stadt Herne, nutzten ihre Teilnahme am Delegiertentag 2016 des DSB in Augsburg für die Vorstellung des Projektes und dessen ersten Ergebnissen.
Ziel des INVET-Projektes ist es, jugendlichen Schaustellern zu ermöglichen, ihre außerhalb des formalen Bildungssystems in den Familienbetrieben erworbenen beruflichen Kompetenzen mit Hilfe des niederländischen EVC-Verfahrens feststellen und anerkennen zu lassen.
Im Arbeitskreis Bildung des Delegiertentages referierte Karsten Mielke, schulfachlicher Dezernent für Berufskollegs der Bezirksregierung Arnsberg, über das Projekt. Anschließend übergab Karsten Mielke das erste INVET-Erfahrungszertifikat im Rahmen der Sitzung des Arbeitskreises Zukunft an den jugendlichen Schausteller Lukas Hoster aus Dortmund. Lukas hatte im Herbst 2015 an einer EVC-Verfahren-Pilotmaßnahme am Emschertal-Berufskolleg in Herne teilgenommen.
Die Präsentationen des INVET-Projektes in den Arbeitskreisen führten zu interessierten Nachfragen und Folgegesprächen rund um das Thema berufliche Bildung für Jugendliche auf der Reise.

Franz J. Berkenkötter

Foto oben (DSB): Invet-Partnertreffen auf dem Delegiertentag des DSB 2016 mit Mitgliedern des DSB-Präsidium, dem Fachberater Bildung des DSB, Lukas Hoster und deutschen und niederländischen Partnern vor dem Schulmobil der Bezirksregierung Arnsberg.