BeKoSch Herne – Lehrgänge fanden dieses Jahr im Online-Distanzlernen statt.

Herne. Auch in 2021 haben wieder Jugendliche in den verschiedenen BeKoSch-Angeboten sich Grundkenntnisse in BWL, EDV, Buchführung oder Schweiß- und Elektrotechnik erarbeitet. Diese Jahr aber nicht im sonst üblichen Präsenzunterricht in Herne, sondern wegen der Pandemie im Online-Distanzlernen von zu Hause aus.
Für alle Schüler*innen geht der Unterricht aber auch dieses Jahr weiterhin zu Hause weiter. Ihre Lehrer sind dann immer noch bei ihnen per Smartphone, Tablet, Internet oder Telefon.
Das Blended-Learning-Konzept, also die bedarfsgerechte Kombination aus Präsenz- und Fernlernphasen, verspricht langfristig eine Verbesserung der beruflichen Bildung junger Schausteller.
Der Fernlernunterricht soll den besonderen Bedürfnissen der Schausteller Rechnung tragen. Diese sind im Alltag stark in den Familienbetrieb eingebunden, starre Unterrichtszeiten sind oft ausgeschlossen.
Ab diesem Schuljahr nutzen wir jetzt die Möglichkeiten der neuen Technik für alle Schülerinnen und Schüler und haben den Fernlerngang auch technisch so der Zeit angepasst, dass er jetzt wahlweise mit dem Smartphone, Tablet oder PC zu bearbeiten ist. Dies soll auch den Schülerinnen und Schülern die Bearbeitung des Fernlernganges erleichtern und mehr motivieren.

Wir wünschen dem Schaustellergewerbe, dass es möglichst bald wieder möglich ist, Volksfeste durchzuführen, und dass dann der Bekosch-Unterricht im Jahr 2022 wieder mit den Präsenzlehrgängen in Herne beginnen kann.

Für weitere Informationen und Anmeldungen steht das Mulvany Berufskolleg-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Herne, Westring 201, 44629 Herne, Telefon 02323-16-2631 gerne zur Verfügung.

Auch die digitale Anmeldung zu den BeKoSch-Angeboten in Herne ist jetzt möglich über unsere neue BeKoSch-Homepage: www.bekosch.nrw

 

Quelle: BeKoSch Herne