Erste Präsenz-Fachtagung der BeKoSch-Standorte am Standort Neumünster mit vielen dringenden Themen

– BeKoSch: Berufliche Kompetenz für Schausteller in Herne, Nidda, Neumünster –

Die Walther-Lehmkuhl-Schule in Neumünster war in diesem Jahr Austragungsort der BeKoSch-Fachtagung, die erstmalig seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder in Präsenz stattfinden konnte.
Es galt dringende Themen der Entwicklung, Förderung und Nachhaltigkeit der beruflichen Bildung Jugendlicher aus reisenden Familien fortzuführen.
Hierzu luden die Kollegen Kai Jost, Andreas Ohrt und Rolf Seehase-Dannemann ihre Kolleginnen und Kollegen aus Nordrhein-Westfalen und Hessen nach Neumünster ein.
Unter der Leitung von Mathias Michl waren die Tagungsthemen breit gefächert. Die Anforderungen des Hauptschulabschlusses und die Erweiterung nachhaltiger Qualifizierungen waren ebenso im Blick wie die derzeitigen Herausforderungen der beruflichen Bildung der Schaustellerinnen und Schausteller.

Die Anwesenheit des Bundesfachberaters für Bildung (DSB e.V.), Andreas Horlbeck, unterstrich die Wichtigkeit des Themas „Qualifizierte berufliche Bildung junger Schaustellerinnen und Schausteller“.

Die Anzahl der zu erwerbenden Zertifikate und Qualifikationen werden bei BeKoSch im Jahr 2022 noch einmal erweitert.
So wird zum Beispiel das Zertifikat „Hygienebeauftragte/ Hygienebeauftragter im Schaustellergewerbe“ neu hinzukommen.

Möchten auch Sie Ihr Kind an einem der Standorte von BeKoSch anmelden?
Die notwendigen Informationen und Anmeldeunterlagen für BeKoSch 2022 stehen als Download bereit unter:
www.schule-unterwegs.de

Herzliche Grüße auf die Reise

Ihr Mathias Michl

 

Im Bild (v.l.n.r.): Lukas Mutschler (BeKoSch NRW), Andreas Ohrt (BeKoSch Schleswig-Holstein), Kai Jost (BeKoSch Schleswig-Holstein), Andreas Bitzer (Schulleiter der Walther-Lehmkuhl-Schule Neumünster), Rolf Seehase-Dannemann ((BeKoSch Schleswig-Holstein),, Mathias Michl (BeKoSch Hessen),